LPC

aus LPCWiki, der freien Wissensdatenbank

LPC ist eine C-ähnliche, objektorientierte Programmiersprache für Netzwerk-Textabenteuerspiele (kurz MUD für englisch Multi User Dungeon).

LPC ist eine Mischung aus Interpreter- und Compilersprache. LPC-MUDs erlauben in der Regel, zur Laufzeit Programme hinzuzufügen und zu starten, die dazu compiliert werden. Dem Verwendungszweck entsprechend gibt es bequem zu handhabende Datentypen: z. B. Felder dynamischer Größe, den Datentyp mixed und beliebig geschachtelte Datenstrukturen.

Aus LPC ist die Programmiersprache Pike hervorgegangen.

Geschichte

LPC leitet sich vom "Erfinder" der Sprache, Lars Pernsjö, ab. Pernsjö hatte Anfang der 1990er Jahre LPC entwicktelt und sich dabei an der Programmiersprache C orientiert. Man kann LPC daher auch als einen Dialekt von C betrachten, der speziell zur Schaffung von Multi User Dungeons gedacht ist.

Beispielobjekt

Ein in LPC geschriebenes Objekt für LPMuds könnte zum Beispiel so aussehen:

inherit "std/food";

#include <properties.h>
#include <language.h>
#include <food.h>

create()
{
  if (!is_clone(this_object())) return;
  ::create();
  SetProp(P_SHORT,"Ein Apfel");
  SetProp(P_LONG,
     "Dieser Apfel ist schoen prall und rot. Er schmeckt sicher vorzueglich. "
     );
  
  AddId( ({"apfel", "\napfel"}) );
  SetProp(P_NAME, "Apfel");
  SetProp(P_GENDER, MALE);
  SetProp(P_VALUE, 50);
  SetProp(P_WEIGHT, 50);
  SetProp(P_MATERIAL, ([MAT_FRUIT:100]) );
  SetProp(P_FOOD_INFO,
     ([ F_HEAL:  ({ 10,10}),
        F_SOAK: 5,
        F_MSG: "Du isst den leckeren roten Apfel.",
        F_MSG_ROOM: "isst einen leckeren roten Apfel."]) );
}

Weblinks

'Persönliche Werkzeuge